Loading...

Workshop 2: Graph all the Things – Graphdatenbanken mit Neo4j

Der Mehrwert von Informationen steckt nicht notwendigerweise in der reinen Menge von Daten, sondern vor allem in den Beziehungen zwischen Elementen. Im Gegensatz zu klassischen Datenmodellen wie relationalen Tabellen, fokussieren sich Graphen daher auf eben diese Verknüpfungen zwischen den Daten und vereinfachen es somit neue Einblicke zu gewinnen.

In diesem Workshop zeigen wir euch, wie ihr mit Hilfe der Graphdatenbank Neo4j Daten als Graphen modellieren, verwalten und anfragen könnt. Dazu geben wir einen kurzen Einblick in die Funktionsweise von Neo4j und zeigen euch die Grundlagen der Graphanfragesprache Cypher. Praktisch wird es anschließend, wenn wir einen Datensatz (StackOverflow oder IMDB) in Neo4j importieren um diesen dann mithilfe von Cypher und Graphalgorithmen zu analysieren.

Technische Anforderungen:

 
Trainer:
Max Kiesling ist Softwareengineer bei Neo4j und arbeitet an der Unterstützung von Cypher in verteilten Systemen. Er studierte Informatik an der Universität Leipzig, wo er sich in seiner Masterarbeit mit der Umsetzung von Cypher für Apache Flink beschäftigte. Er interessiert sich für die parallele Verarbeitung großer Datenmengen, Data-Mining und Data-Integration.

Sören Reichardt ist ein Softwareengineer bei Neo4j und arbeitet an der Umsetzung von Cypher in verteilten Systemen. Zuvor war er Informatikstudent an der Universität Leipzig.

Slot:
09:00 – 12:00 Uhr
Raum 3