Loading...

Workshop 1: Speed-Dating Kubernetes

Kubernetes hat sich seit seinen Anfängen zu dem Orchestrator-Framework für native Cloud-Anwendungen entwickelt und wird inzwischen von allen führenden Cloud-Providern unterstützt bzw. als managed service angeboten (Google GKE, Microsoft AKS, Amazon EKS, DigitalOcean, …).

Jeder Teilnehmer dieses dreistündigen Workshops erhält Zugang zu einem eigenen Kubernetes-Cluster, in dem von einfachen pods über services bis hin zur Installation einer vollständigen Web-Anwendung gemeinsam verschiedene Aufgaben gelöst werden.

Die Erläuterung des Aufbaus einer Kubernetes-Umgebung, der verwendeten Bausteine und technischen Hintergründe, sowie ein kurzer Blick auf weiterführende Themen wie discovery, storage, Ausfallsicherheit und Lastverteilung runden die Veranstaltung ab.

Technische Anforderungen:

  • Notebook o. Ä. mit WLAN sowie Terminal- bzw. SSH-Client
  • Grundkenntnisse in Linux sowie im Umgang mit SSH und mit Terminals (Shell/Bash)

 
Trainer:
Bernd Fischer (MindApproach GmbH) beschäftigt sich seit seinem Studium der Elektrotechnik mit Softwareentwicklung und -architektur. Über Assembler, Fortran, Pascal, C/C++ kam er vor fast 20 Jahren zur Progammiersprache Java und ist ihr seither weitestgehend treu geblieben.

Lars Martin (SMB Gesellschaft für Softwareentwicklung mbH) entwickelt seit 20 Jahren Software – zumeist auf Basis der JVM. In jüngster Vergangenheit vollzieht er eine Methamorphose hin zur Mehrsprachigkeit. In seiner Freizeit lässt er sich von Smart Home und Home Automation begeistern.

Slot:
09:00 – 12:00 Uhr
Raum 2